Einzelbeitrag

VfK gewinnt den BEN Sport Cup 2017 !

Ben Sport Cup 2017. Vergangen Sonntag endete das Vorbereitungsturnier mit einem Finalsieg für den VfK.

Vielversprechende Leistungen

Auch wenn die Vorbereitung dieses Jahr aufgrund vieler Termine ein wenig unruhig verlief, so versicherte Chefcoach Günter Hassenpflug im Vorfeld des Turniers eine leistungsstarke Truppe aufgestellt zu haben. Und dies haben die Kicker vom Seilersee eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Hassenpflug und sein Trainerteam lassen die Spieler attraktiven und offensiven Fußball spielen. Und genau das ist was die Anhänger und Fans sehen wollen. Gutes Gegenpressing, Ballbesitz in der Angriffszone und eine solide Verteidigung scheinen das Kochrezept für die kommende Spielzeit zu sein.

Bereits während des Ben Sport Cup konnten sich die Spieler zeigen und boten über weite Strecken eine sehr starke Vorstellung.

Erster Titel in der neuen Saison

Nach einer Reihe bärenstarker Leistungen behielten die Fußballer des VfK Iserlohn ihre Nerven und bezwangen in einem toll anzuschauenden Finale den SV Deilinghofen-S. mit 3 zu 1.

Kapitän Beyhan Özdemir (kurz Bö) nahm den Pokal von Dennis Gerlach entgegen. Obendrein erhielten sie einen Gutschein über Sachmittelzuwendungen (bei BEN Sport) im Wert von 1.000,00€.

Ben Sport Cup Finale

Günter Hassenpflug zu dem Finalspiel im Ben Sport Cup gefragt, äußerte er sich überaus zufrieden. Er sei sehr stolz auf seine Schützlinge, einzig die Chancenverwertung (wovon es wahrlich viele gab) sei noch nicht in Ordnung. „Zur Halbzeit hätte es locker 3 zu 1 oder gar 4 zu 1 stehen MÜSSEN. Der Keeper von Deilinghofen hielt allein sein Team im Spiel!“, ergänzte er.

Zur Halbzeit stellte das Trainerteam des VfK dann effektiv um. Rene Fricker spielte fortan unterstützt von Philipp Morcinczyk in der Spitze. Das Resultat war kurze Zeit später ersichtlich: Zwei Tore fielen binnen 20 Minuten für die Blau-weißen und damit machten sie den verdienten 3 zu 1 Endstand klar. Somit hatte Coach Günter Hassenpflug goldrichtig umgestellt und konnte sich für seine und die Leistung seines Team berechtigt freuen.

Abschließend fügte der Trainer noch an: „Gefreut hat mich, dass Bayram Özdemir (zuvor 2.Mannschaft VfK) wann immer er eingewechselt wurde oder auch von Anfang an gespielt hat, stets eine gute Leistung abliefern konnte.“

Auch überzeugte der kürzlich zur Mannschaft gestoßene Zheki Tola. Bereits im Halbfinale gelangen ihm zwei Vorlagen. Er wie auch der Rest des Teams scheinen motoviert bis unter die Haarspitzen.

Die Torschützen waren : Marius Wodaege, Rene Fricker, Philipp Morcinczyk.

Ungeschlagen im neuen Dress

Eine kleiner, aber nicht ganz uninteressanter Fakt ist auch, dass die Mannschaft von Coach Hassenpflug in ihrem neuen Trikot (blau-weiß) noch ungeschlagen ist. Hoffentlich hält dieser Lauf noch lange an.

Die neue Saison beginnt am 03.09.17 mit einem Heimspiel gegen die SF Sümmern. Anstoß ist um 15:15 Uhr.